PÜNKTLICHER BEGINN

Ein pünktlicher morgendlicher Beginn ist die Grundvoraussetzung für eine reibungslose, effiziente Nutzung der OP-Kapazitäten.

In einer Grafik sehen Sie, wie häufig Ihre OP-Teams verspätet (oder tatsächlich früher) beginnen. Dafür wird die Häufigkeitsverteilung der Differenzen zwischen geplantem und tatsächlichem ersten Schnitt dargestellt. Sie können zwischen Ihren verschiedenen Sälen und Abteilungen sowie den Jahreswerten auswählen.

Neben Ihren hausindividuellen Vergleichen (rote Linien) zwischen dem gewählten Saal, der gewählten Fachabteilung und Ihres gesamten Hauses sehen Sie als Referenzwerte den Durchschnitt der anonymisierten TOP5-Häuser (grüne Linie) und der übrigen Teilnehmer (graue Linie).

Für jede Ihrer internen Abteilungen können Sie zwei verschiedene Vergleichsschlüssel nach § 301 auswählen, die Sie in der Erfassungsdatei ausgesucht haben. Die Vergleichswerte der TOP5-Häuser und aller Häuser beziehen sich dann nur auf Operationen dieser Fachabteilungen.

Sie können außerdem nach dem jährlichen OP-Volumen der Vergleichshäuser (Basis: 2015), der Trägerschaft der Vergleichshäuser und dem Einleitungsort der Narkose filtern.

Der zeitliche Verlauf der Jahreswerte der morgendlichen Verspätung der ausgewählten Fachabteilung wird im Vergleich zu den besten Häusern und zum Durchschnitt in einem Säulendiagramm aufgeführt. Tabellarische Übersichten über die Kennzahlenverteilung der graphisch dargestellten Vergleichswerte werden angezeigt.

In Übersichtstabellen sehen Sie außerdem auf einen Blick all Ihre verschiedenen Säle und Fachabteilungen inklusive ihres Benchmarking-Rangs unter den gleichen Fachabteilungen anderer Teilnehmerhäuser.

Für eine größere Ansicht bitte klicken